Oryx Stainless Group

Lexikon

N

Nichteisenmetalle

(NE-Metalle) ist der Sammelbegriff für alle Metalle außer Eisen. Man unterteilt sie nach der Dichte (über bzw. unter 4,5 g/cm³) in Schwer- und Leichtmetalle, in niedrig- und hochschmelzende, in edle und unedle NE-Metalle.

Nickel

Chemisches Element, Zeichen: Ni. Dichte 8,9 g/cm³, Schwermetall). Nickel gehört zu den Austenitbildern. Ein Zusatz von mindestens 8% Ni macht den Stahl korrosionsbeständig. Nickel erhöht die Durchhärtung und Durchvergütung. Dieses Legierungselement steigert die Zähigkeit, besonders bei tiefen Temperaturen. Nickel wirkt kornfeinend, senkt die Überhitzungsempfindlichkeit und erhöht den elektrischen Widerstand

Nickel-Future-Kontrakt (LME)

Kontraktgröszlig;e: 6 mt, Währung: US-Dollar, Minimale Preisbewegung: 1 US-Dollar pro mt, Lieferdatum für das physische Nickel: Täglich für den 3-Monats-Future-Kontrakt, jeden Mittwoch für die folgenden 3 Monate und jeden dritten Mittwoch für die weiteren 15 Monate (insgesamt 27 Monate), Qualität: Primärnickel mit 99,8 % Ni- Anteil mit einer chemischen Analyse entsprechend der ASTM-Spezifikation., Form: Kathoden, Pellets oder Briketts.

Nickel-Optionen (LME)

Nickel-Optionen (Call/Put) auf den LME-Nickel-Future-Kontrakt mit einer Laufzeit bis zu 27 Monaten, Deklarationsdatum (letzter Tag an dem die Ausübung der Option erklärt werden kann): Erster Mittwoch des Fälligkeitsmonats der Option, Fälligkeitsdatum: Dritter Mittwoch des Fälligkeitsmonats.

Nickelbasislegierung

ist ein Sammelname für eine Reihe von Legierungen, die aus Nickel und anderen Metallen - Cu, Cr, Fe, Mo - bestehen und sich sowohl durch gute Hitze- als auch Korrosionsbeständigkeit auszeichnen. Sie unter einer Vielzahl von Handelsnamen im Umlauf. Hinter der W.Nr. 2.4360 verbirgt sich mit NiCu 30 Fe eine Legierung mit etwa zwei Drittel Ni und einem Drittel Cu. Sie verbindet hohe Festigkeit mit guter Korrosionsbeständigkeit (Schwefelsäure, Salzsäure, Flußsäure, Salzlösungen) und wird daher in Beizanlagen, chemischen Apparaturen und bei Meerwasseranlagen eingesetzt. Daneben existieren beispielsweise nickelhaltige Gußlegierungen mit mehr als 50% Ni, ca. 20% Cr, einem bedeutenden Massengehalt an Co sowie Zusätzen von Mo, Ti, Al und Fe. Sie finden bei hohen mechanischen Beanspruchungen und hohen Temperaturen Anwendung. So lassen sich Bleche für verschiedenartige Anwendungen mit Nickel-Basis-Legierungen plattieren, sprengplattieren, walzplattieren. Eine Reihe von Nickel-Basis-Legierungen sind in der Stahl-Eisen-Liste mit aufgeführt. Ihre Werkstoff-Nr. beginnen mit der Ziffer 2.